window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-RY2592KXQ6',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});

Manschetten und Manschettenknöpfe für stilvolle Kombinationen

Als Manschette wird der unterste Abschluss des Ärmels am Hemd bezeichnet. Bereits im 15. Jahrhundert wurden Manschetten als wichtiges Stilelement eingesetzt. Sowohl der Kragen als auch die Manschetten wurden damals mit Rüschen versehen. Die Manschetten wurden mit Bändern und Spitzen verschlossen. Heute gibt es unterschiedliche Manschettenarten, die das gesamte Outfit stilvoll abrunden.

Welche Manschettenarten gibt es?

Die Sportmanschette – zeitlose Variante

Die Sportmanschette ist die am weitesten verbreitete Manschettenart und eignet sich für den Alltag. Bei dieser Form wird der Hemdsärmel mit einem oder zwei Knöpfen verschlossen. Die Variante mit zwei Knöpfen ist besonders elegant. Doch auch Sportmanschetten mit nur einem Loch eignen sich für den Geschäftsalltag. Die Sportmanschette ist auch ideal, um in legerer Kleidung einen stilvollen Akzent zu setzen. Auch mit Pullovern lassen sie sich modisch kombinieren.

Die Umschlagmanschette für den eleganten Look

Die Umschlagmanschette ist formeller als die Sportmanschette mit zwei Knöpfen und wird auch als Doppelmanschette bezeichnet. Die besonders langen Ärmel ermöglichen das Zurückschlagen einer Stofflage zum Handgelenk. Auf diese Weise ergibt sich eine doppeltgelegte Manschette. Hemden mit Umschlagmanschetten eignen sich für festliche Anlässe wie Hochzeiten und passen zum Beispiel zum Smoking. Auch in höheren Business-Positionen kann sich die Umschlagmanschette sehen lassen.

Die Kombimanschette – clever und praktisch

Die Kombimanschette ist auch unter dem Namen Wiener Manschette bekannt. Sie stellt eine Kombination aus der Sportmanschette und der Umschlagmanschette dar. Die Kombimanschette lässt sich mit Manschettenknöpfen, aber auch mit normalen Knöpfen verschließen.

Manschettenknöpfe – ein stilvolles Accessoire

Unter Manschettenknöpfen versteht man lose Knöpfe, die dem Verschließen der Manschetten von Herrenhemden dienen. Manschettenknöpfe sind stilvolle Accessoires und werten jedes Outfit auf. Heute sind Manschettenknöpfe in vielen Ausführungen erhältlich in unterschiedlichsten Designs und Materialien. Sie bestehen zum Beispiel aus Metall, Glas oder Edelstein. Für den perfekten Gesamteindruck werden die Manschettenknöpfe auf die anderen Accessoires wie Uhr, Brille oder Gürtel abgestimmt.

Manschettenknöpfe und ihre Reise von der Elite in unseren Alltag

Während früher ausschließlich Herren der Oberschicht Manschettenknöpfe trugen, wurden sie ab dem 19. Jahrhundert auch für eine breitere Zielgruppe zugänglich. Vor allem in den 20-er Jahren erfreuten sie sich großer Beliebtheit. In den 60-er Jahren entfernte sich der Trend immer weiter von formeller Kleidung, so dass Manschettenknöpfe eher zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten getragen wurden. Seit Ende der 90-er Jahre ist formelle Kleidung für den Alltag wieder angesagter, was dazu führte, dass auch der Manschettenknopf wieder in den modischen Fokus rückte.

So befestigen Sie Manschettenknöpfe

Manschettenknöpfe passen vor allem zu formellen Anlässen, zu denen Sie sich stilvoll kleiden möchten. So passen sie zum Beispiel zum Smoking, Frack und Jackett. Das Tragen von Manschettenknöpfen ist nicht zu jedem Hemd möglich, sondern hängt von der Ausprägung der Ärmel ab. Geeignet sind zum Beispiel Hemden mit einer einfachen Manschette und einem Knopfloch, der dazu dient, den Manschettenknopf zu befestigen. Gewöhnliche Knöpfe reichen bei dieser Art von Hemd jedoch völlig aus. Für den legeren Look können Sie Manschettenknöpfe auch zu einem Hemd mit einer Sportsmanschette tragen. Besonders gut passen Manschettenknöpfe jedoch zu Hemden mit Umschlagmanschetten. Sie eigenen sich zum Beispiel zu Smokinghemden, die ohnehin keine festen Knöpfe haben und daher mit Manschettenknöpfen verschlossen werden müssen.

Weitere Tipps, um Manschetten mit Stil zu tragen

Wird über dem Hemd ein Pullover oder Smoking getragen, sollten die Manschetten etwas unter dem Ärmel des Jacketts zu sehen sein. Die Wahl der Manschettenknöpfe aus den unterschiedlichen Farben, Formen und Materialien ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Bei sehr formellen Anlässen sind jedoch dezente und elegante Designs zu empfehlen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ratgeber
Herrenhemden – Tipps für Unterhemden im...

Die sommerlichen Temperaturen heben unsere Stimmung, können uns aber auch ins Schwitzen bringen.... [mehr]

Stilvolle Herrenmode – welcher Hut passt...

Elegant, lässig oder extravagant – ein clever gewählter Hut verleiht dem Herrenoutfit das gewisse... [mehr]

Business Herrenmode – welches Outfit für...

Der Casual Friday (zu Deutsch: "Lässiger Freitag") ist eine informelle Kleiderordnung, die in... [mehr]

Entspannter Sommer – welche Herrenhemden...

Ob Schwimmen gehen, grillen oder ein Picknick im Grünen – Sommertage ermöglichen wundervolle... [mehr]

Herrenhemden – Tipps für die Kleiderwahl...

Die digitale Kommunikation hat sich mittlerweile fest in der Geschäftswelt etabliert. Viele... [mehr]

Rüschenhemd – extravagante Eleganz für...

Rüschenhemden für Herren stehen für extravagante Eleganz und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.... [mehr]

Manschetten und Manschettenknöpfe für...

Als Manschette wird der unterste Abschluss des Ärmels am Hemd bezeichnet. Bereits im 15.... [mehr]

Wie man das passende Outdoorhemd findet

Outdoorhemden verbinden praktische Funktionsmode mit einem lässigen Stil. Ob zum Wandern, für den... [mehr]

Smokinghemden für den stilvollen Auftritt...

Smokinghemden, die festliche Variante unter den Herrenhemden, überzeugen durch ihre zeitlose... [mehr]

Welche Fehler sind beim Tragen von...

Ob in der Freizeit zur Jeans oder klassisch zur Anzugshose – das Stehkragenhemd lässt sich... [mehr]